deutsch english

 KITA Seepiraten eröffnet

Berlin, 3. Juli 2015.

"Nach sachkundiger Prüfung taufe ich dich, Kita Rummelsburger Bucht, auf den ehrenvollen Namen "Seepiraten", verkündete Wassergott Neptun, welcher extra zur Taufe mit einem Flamingo über den Rummelsburger See zur Kita kam. In Kooperation mit dem Wettergott Petrus wurden bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen sowohl der Kita-Neubau als auch freiwillige Täuflinge, umhüllt von Riesenseifenblasen, getauft. Die Taufurkunden wurden von der Staatssekretärin für Jugend und Familie in der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft des Landes Berlin, Sigrid Klebba, der Stadträtin für Jugend und Gesundheit des Bezirkes Lichtenberg von Berlin, Dr. Sandra Obermeyer, sowie von Thomas Hänsgen, Geschäftsführer der Käpt ́n Browser gGmbH als Bauherr und Betreiber der Kita unterzeichnet und offiziell überreicht. Die Kinder erhielten Geschenke aus der von Neptun mitgebrachten Schatzkiste.


Nach über einjähriger Bauzeit ist auf einer Brachfläche in Rummelsburg, in unmittelbarer Nähe zum Paul und Paula Ufer, ein moderner zweigeschossiger Kita-Neubau entstanden. „Es ist uns besonders wichtig, dass alle baulichen Vorkehrungen getroffen wurden, um auch Kindern, welche in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, das gemeinsame Lernen und Spielen mit nicht behinderten Kindern zu ermöglichen“, betonte Thomas Hänsgen. Schwellenlose Zugänge und Übergänge, auch zum Außenbereich, adäquate sanitäre Einrichtungen und der Einbau eines Fahrstuhls zeichnen die Kita aus und betonen den Inklusionsgedanken baulich.

Mit der dritten Kita am Rummelsburger Ufer, der fünften in der Rummelsburger Bucht, konnten weitere 100 Kita-Plätze für Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren für diesen familienfreundlichen Standort hinzugewonnen werden. Seit Beginn des Teilbetriebs im Januar 2015 werden bereits 70 Kinder in altersgemischten Gruppen betreut. Staatssekretärin Sigrid Klebba lobte den gelungenen Inklusions- Neubau. „Berlin blickt auf eine lange und erfolgreiche Integration von Kindern mit Behinderung in Regeleinrichtungen zurück.

Die Integration von Kindern mit Behinderung und die gemeinsame Erziehung in der Kindertagesstätte war von Anfang an das gewünschte Modell der ganzheitlichen Förderung aller Kinder. Ich freue mich daher sehr, dass hier ein wichtiger Beitrag geleistet wurde, der es auch Familien mit behinderten Kindern ermöglicht, sich in der Rummelsburger Bucht willkommen und zuhause zu fühlen.“ Bezirksstadträtin Dr. Sandra Obermeyer wies darauf hin, dass immer mehr Familien in das attraktive Wohnquartier am Wasser ziehen und dadurch die Planung für Kita-Plätze immer wieder dem Bedarf angepasst werden muss: „Wir freuen uns, dass durch gemeinsame Anstrengungen von Träger, Ämtern und Senat weitere hochwertige, inklusive Kita-Plätze, wie diese, am Standort entstehen".

Der Träger: Die Käpt ́n Browser gGmbH wurde zum Betrieb von Kindertagesstätten 2005 gegründet als 100-prozentige Tochtergesellschaft der Technischen Jugendfreizeit- und Bildungsgesellschaft (tjfbg) gGmbH aus Berlin. Deutschlandweit werden 20 Kindertagesstätten mit über 1.700 Plätzen und über 300 Mitarbeiter/innen betrieben. In Berlin sind zehn Einrichtungen in den Bezirken Treptow-Köpenick, Friedrichshain-Kreuzberg, Mitte, Lichtenberg und Neukölln in Trägerschaft der Käpt ́n Browser gGmbH.

nach oben