deutsch english

Projektbeschreibung

Neuauflage der Travelling Toys

Im September 1986 geschah in Australien etwas Merkwürdiges. Eine Frau meldete einen Diebstahl - ihr Gartenzwerg war ihr entwendet worden. An seinem Platz fand sie eine Nachricht vor, die da lautete:

"Liebe Mami, ich habe es nicht mehr ausgehalten, ich bin abgehauen, um die Welt zu sehen. Sei mir nicht böse, ich bin bald zurück."

Kurz darauf entwickelte sich weltweit das Phänomen von Gartenzwergen auf Wanderschaft. Sie erkundeten ferne und berühmte Orte und berichteten in netten, anschaulichen Briefen ihren Besitzern davon. Als Nebenhandlung fand diese Idee Eingang in den Film "Die fabelhafte Welt der Amélie". 

Mittlerweile sind sogenannte "Toy Voyages" ausgesprochen beliebt. Spielzeuge reisen von Person zu Person, ihre Aktivitäten und Erlebnisse werden im Internet mit Fotos und Berichten dokumentiert. Die Firma IBM hat vor einigen Jahren mit dem Projekt "Travelling Toys" gezielt Bildungseinrichtungen angesprochen. Die Lieblingsplüschtiere der Kinder durchreisten mehrere Länder und erlebten den Alltag in den jeweiligen Kindergärten hautnah mit.

Auch die Käpt´n Browser gGmbH hat sich damals an diesem Projekt beteiligt und greift jetzt auf diese Erfahrungen zurück. Die KITA Seepiraten und die KITA Schneckenhaus werden mit der Kindertagesstätte "Créche Ryad", die sich in der marokkanischen Hauptstadt Ryad befindet, in einen internationalen, auf Französisch geführten Dialog eintreten. Die Kinder aus den drei Einrichtungen werden ihre Lieblingsplüschtiere auf große Fahrt schicken und sich dabei über ihre Eindrücke austauschen. Auch zwischen den Kolleginnen und Kollegen aus den beiden Ländern soll ein intensiver Kontakt entstehen, der auch gegenseitige Besuche nicht ausschließt.

Die Kinder, Erzieher/innen und die Eltern freuen sich auf das Projekt, über das auf der Homepage des Trägers swoie der KITA Seepiraten und der KITA Schneckenhaus fortlaufend berichtet werden soll.

Travelling ToysTravelling Toys 

nach oben