Projekte

Das Pflanzenprojekt der Hasengruppe

Teil 1
Mittwoch, 27. März 2019

Auf unseren Spaziergängen entdeckten wir den Frühling, viele Schneeglöckchen, Krokusse und auch die blühende Zaubernuss haben wir gefunden. An einigen Sträuchern hängen sogar schon bunte Ostereier. Wir wollen Ostergras säen, dafür bemalten wir in der letzten Woche unsere Schüsseln jeden Tag mit einer anderen Acrylfarbe. Nun sind sie schön bunt. Heute füllten wir Erde in die Schalen und streuten die Getreidekörner darauf. Noch ein bisschen Wasser darauf, danach stellten wir sie ans helle Fenster. Nun werden wir jeden Tag schauen ob sich etwas verändert, ob sich hoffentlich bald ein paar grüne Spitzen zeigen.

Teil 2
Mittwoch, 10. April 2019

Unser Ostergras ist viel zu schnell gewachsen, deshalb pflanzten wir es gestern aus den Schalen in den Garten, in unser Hasenbeet. Dort kann es weiterwachsen und wir werden beobachten wie es sich entwickelt … In die Schalen werden wir noch einmal Erde einfüllen, dann kann bis zum Osterfest neues Ostergras wachsen.

Teil 3
Dienstag, 16.04.19

Unser Ostergras wächst schon wieder prima. Zusätzlich haben wir in einer kleinen Schale Kresse ausgesät. Wir konnten beobachten wie die Körnchen größer wurden und sich kleine Keimlinge bildeten. Die Kressepflänzchen wuchsen und nach unten bildeten sich viele kleine Wurzeln.

Teil 4

Freitag, 3. Mai 2019

An unserer Grünlilie im Bad waren „Kinder“ gewachsen. Kurz vor dem Osterfest haben wir diese abgeschnitten und in eine Vase gestellt. Heute haben wir die kleinen Pflanzen aus der Vase genommen um zu schauen, was in der Zwischenzeit passiert ist. Ähnlich wie bei den kleinen Kressepflänzchen waren viele kleine Wurzeln zu sehen. Gemeinsam haben wir nun überlegt, was wir damit tun werden … Das perfekte Genschenk zum Muttertag!


Farbenland II

Weiter ging die Reise im Farbenland. Am braunen Haus feierten wir das 1. Teddyfest, wo jedes Kind seinen Lieblingsteddy mitbringen konnte und malten diesen später mit Fingermalfarbe auf Papier. Bei dem rosa Häuschen stellten wir Himmbeersalz her (gut zum Würzen von Salaten). Schwarze Pinguine bastelten wir am schwarzen Häuschen. Einen Eisbären suchten die Kinder im Lexikon und bastelten diese nach mit Filz, am weißen Häuschen. Der Besuch des grauen Hauses war den Kindern sehr wichtig. Benjamin Blümchen hat in dieser Gruppe viele Fans, daher forschten die Kinder im großen Lexikon nach und stellten die Unterschiede zwischen Afrikanischen und Indischen Elefanten fest. Nun gelangten wir zum Bunten Häuschen, luden jeden Farbklecks ein und malten mit Tuschkasten den Regenbogen.

Nach reichlicher Planung überlegten sich die Igelkinder ein Regenbogenfest. So luden sie ihre Eltern zu einem gemeinsamen Bastelnachtmittag ein. Die Farbkleckse durften auch nicht fehlen. Auf Wunsch der Kinder zeigten sie ihren Fischtanz des Regenbogenfisches. Die Eltern konnten mit ihrem Kind an diesem Nachmittag die Geschichte des Regenbogenfisches in einem Heftchen zusammen gestalten. So schlossen wir unser Farbenland in gemütlicher, gemeinsamer Runde ab.


Die Reise ins Farbenland

Die Kinder der Igelgruppe reisen gemeinsam mit ihrer Erzieherin durch das Farbenland. Auf ihrer Reise besuchen sie die verschiedenen Farben in ihrem Zuhause. Die Kinder lernen die Farben auf verschiedensten Weisen kennen. Besucht wurden bereits die Farben Gelb, Rot, Grün, Blau und Lila. Jede Farbe besitzt ein eigenes Haus in dem der jeweilige „Farbenklecks“ wohnt. Die Kinder helfen dem „Farbklecks“ seinen Garten zu gestalten, indem sie Dinge in der passenden Farbe dazu sortieren. Dann finden, den Interessen der Kinder, angepasste Angebote statt um die Farben zu verinnerlichen.

So gestalteten die Kinder bei Grün zum Beispiel eine Froschmaske mit selbst gemischter Farbe, lernten das Lied „Mmh, mmh macht der grüne Frosch im Teich“ von S. Sommerland. Bei Gelb konnten sich die Kinder eine mitgebrachte Sonnenblume genauer betrachten und eine Sonnenblume selbst aus und mit Sonnenblumenkerne bekleben. Am roten Häuschen drehte es sich um den Apfel. Neben Fingerspielen, Lieder und Bastellein wurden auch Äpfel mit allen Sinnen untersucht. Ein eigenes Aquarium gestalteten sie bei Blau, sangen dazu „kleine Fische“ und lauschten der Geschichte vom „Kleinen Blau und dem kleinen Gelb“. Als sie das Lila besuchten arbeiteten die Kinder an einem eigenen Dino mit Filz, Schere, Watte, Leim und Lavendelöl.

Wir sind gespannt welche Farbenwelten die Kinder noch erwarten.


Ich zeig dir meine Welt

Am 14.06.2018 startete das Projekt „Ich zeig dir meine Welt“ in unserer KITA. Als Medinauti besuchte uns Frau Valpurga Hozáková. Sie wollte, vor allem den Kindern aus der ehemaligen Igelgruppe, die Welt unserer Nachbarn in Tschechien und die Nachbarsprache Tschechisch spielerisch näherbringen.

Bei ihrem ersten Besuch spielte Valpurga (so durften wir sie nennen) lustige Bewegungsspiele mit uns und stellte uns das deutsch-tschechische Buch „Dilo a voláni hlubin“ oder „Dilo und der Ruf der Tiefe“ vor um uns erst einmal gegenseitig kennenzulernen. Schnell haben wir sie liebgewonnen. Valpurga nahm sich viel Zeit für uns und unseren vielen Fragen. Toll war auch, dass sie versuchte bei jeder passenden Gelegenheit unsere deutschen Begriffe mit den tschechischen zu verknüpfen. Ein besonderer Höhepunkt war der Besuch mit ihr bei einem Imker. Der Fokus lag auf den Farben, Blumen und Kräutern im Garten, um so viele neue Vokabeln zu lernen.

Valpurga hat sich für jedes Treffen etwas neues Spannendes einfallen lassen. Ob Tiere ausmalen und basteln, Fangerspiele im Garten oder neue Tischspiele. Sehr lustig fanden wir auch die Filme vom „kleinen Maulwurf“.

Vielen Dank nochmal für die schöne Zeit.

nach oben