deutsch english

Finale des Wettbewerbs "Was Menschen bewegt - alles dreht sich, alles rollt!"

Herr Hänsgen vor Kindergruppe und Erzieherinnen Was Menschen bewegt - alles dreht sich, alles rollt!


Wer einmal erlebt hat, mit welcher Ausdauer und Geschicklichkeit Kinder und Jugendliche ihre Umwelt erforschen, weiß, dass sie die Welt mit all ihren Sinnen entdecken. Es ist von entscheidender Bedeutung, die Neugierde aufzugreifen und vielfältige Spiel- und Lernmöglichkeiten zu eröffnen, damit sich die kreativen Potentiale entfalten können. Wettbewerbe fördern gezielt diese Begabungen und tragen so zum Erkennen eigener Potentiale bei. Engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen dabei die Talente der Kinder und Jugendlichen und regen sie so zum Erforschen und Verstehen ihrer Umwelt an.

Der in diesem Jahr erstmalig stattgefundene Wettbewerb der Käpt’n Browser gGmbH bildet den Auftakt zu einem jährlich wiederkehrenden Wettbewerb. In jedem Jahr wird der Wettbewerb unter ein neues, naturwissenschaftlich-technisches und spannendes Fantasie anregendes Motto gestellt werden. In diesem Jahr lautete das Motto: Was Menschen bewegt – alles dreht sich, alles rollt!

Kinder und Jugendliche aus vier Kindertagesstätten und fünf Grundschulen (sozialpäd. Bereich in Trägerschaft der tjfbg gGmbH) schlossen sich dabei in Teams zusammen, tüftelten, experimentierten, spielten, sangen, malten und erprobten ihre Ideen. Der Wettbewerb gliederte sich in zwei Kategorien: erstens das Erfinden eines Mobils, das ausschließlich mit einem Liter Wasser angetrieben wurde und damit eine möglichst weite Strecke zurücklegen sollte, und zweitens die Gestaltung und Umsetzung von Projekten, die völlig frei zu diesem Thema gemeinsam mit den Kindern entworfen werden konnten. Das Finale am 15. April 2011 war sicherlich der Höhepunkt des Wettbewerbes, an dem die eingereichten Erfindungen ihren finalen Testlauf hatten, eine fachkundige Jury die besten drei Erfindungen und die kreativsten fünf Projekte mit tollen Gewinnen prämierte und in einer Wanderausstellung einem großen Publikum vorstellte.

Natürlich gab es neben all den Preisen und Vorführungen auch noch jede Menge Spiele, Experimente, Kulinarisches und vieles mehr. Das Finale fand im Kinder-, Jugend- und Familienzentrum Berlin (FEZ) in der Wuhlheide statt und ca. 60 Kinder, Eltern, Erzieher und Erzieherinnen kamen, um gemeinsam den Wettbewerbsauftakt zu feiern. Während des Festes wurden gleich zahlreiche Ideen für den nächsten Wettbewerb gesammelt und so freu(t)en sich alle auf die zweite Runde des Erfinder- und Projektwettbewerbs.

Hier können Sie mehr über den Projektwettbewerb 2011 erfahren: Projektwettbewerb  (pdf-Datei, 5,36 MB)

nach oben